© Elsa Okazaki

 

Doris Uhlich
Geboren 1977 in Oberösterreich, Studium „Pädagogik für zeitgenössischen Tanz” / Konservatorium der Stadt Wien 1997-2001, Spielerin in theatercombinat 2002-2009, eigene Projekte seit 2006, „bemerkenswerte Nachwuchs-Choreografin“ im Jahrbuch von Ballettanz 2008, Tanzpreis des bm:ukk (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur) für "SPITZE" 2008, "Tänzerin des Jahres" in Zeitschrift "tanz" 2011 und 2015, "award outstanding artist 2013" im Bereich darstellende Kunst des bm:ukk (Bundesministerium für Unterricht, Kunst und Kultur)

Projekte u.a. insert.eins / eskapade (U.A. imagetanz 2006), 00331452553201 (U.A. Tanzquartier Wien 2007), und (U.A. imagetanz 2007), Auf den Tisch! (Improvisation Tanzquartier Wien 2008), SPITZE (U.A. brut / Wien 2008), Uhlich (Skizze, U.A. Tanzquartier Wien 2008), Plus qu´il n´en faut ("mehr als genug", U.A. Les Subsistances / Lyon 2009), Glanz (U.A. brut / Wien 2009), Loggia (U.A. Burgtheater / Wien 2009), Johannen (U.A. 15. Internationale Schillertage im Nationaltheater Mannheim 2009), Lipsi Swan (Skizze, play! LEIPZIG 2010), Before Swanrise (Skizze, Tanznacht Wien 2010), Rising Swan (U.A brut / Wien 2010), Uhlich (U.A. Wiener Festwochen 2011), Sneak Peview (Skizze, Stadtkino Wien 2011), SIROD (Projekt mit Studierenden der Theater-, Film- und Medienwissenschaft, WUK 2012), Werkschau "Alles Uhlich" (brut / Wien 2012), Come Back (U.A. steirischer herbst 2012), more than naked (U.A. ImPulsTanz 2013), Universal Dancer (U.A. brut / Wien 2014), Universal Dancer Club Version (Ascending Waves x donaufestival, Grelle Forelle 2015), Boom Bodies (U.A. Tanzquartier Wien 2016), more than naked - Fassung für kleinere Bühnen mit 12 TänzerInnen (U.A. Israel Festival 2016), Ravemachine (U.A. brut / Wien und WUK performing arts 2016), Habitat (U.A. donaufestival 2017)

Eröffnung des Festivals ImPulsTanz 2015 mit "Hit the Boom"

Co-Kuratierung der Insel „ALLREADY“ im Tanzquartier Wien 2008

Stipendien und Residencies u.a.: bm:ukk, Les Subsistances / Lyon, ImPulsTanz / Wien, brut / Wien, Tanzquartier Wien, k3 / Tanzplan Hamburg, Austrian Cultural Forum / NYC

Spielerin in "Ganymed Boarding" im Kunsthistorischen Museum Wien 2010

Artist in Residence im Festspielhaus St. Pölten 2011/2012

Teilnehmerin bei "Work It!", einem Austauschprogramm aisatischer und europäischer Künstlerinnen in Kuala Lumpur / Malaysia 2012

Mentorin innerhalb des Projekts "Mentoring für Künstlerinnen" des bm:ukk 2012/13, 2015 und 2017

Co-Leiterin der Research Academy for Dance and Choreography / ZHdK Zürich 2014

danceweb-Mentorin ImPulsTanz 2017

Unterrichtstätigkeit u.a. Tanzwerkstatt Wien, ImPulsTanz / Wien, Akademie der bildenden Künste Wien, Konservatorium Wien Privatuniversität, k3 / Tanzplan Hamburg, Festival Herzrasen / Schauspielhaus Hamburg, Tanzhaus Zürich, Festspielhaus St. Pölten, Theaterakademie Helsinki, 16. Internationale Schillertage im Nationaltheater Mannheim, Kunsthochschule Halle (Saale), Beijing Fringe Festival / China, Movement Research / NYC, Love In / Toronto, Studio 303 / Montreal, Oita University / Japan, HZT / Berlin

Seit Herbst 2015 ist Doris Uhlich Lehrbeauftragte am Max Reinhardt Seminar in Wien

Lecture an der Musashino Art University / Tokyo 2016


 

Das Bild kann unter Angabe der Fotocredits honorarfrei abgedruckt werden.